Uncategorised

Auf der Baustelle am Feuerwehrhaus geht es voran. In der letzten Woche hat die Baufirma das Gelände mit einem Bauzaun vollständig gesichert, so dass wir diese Woche unsere Bauzaunbanner anhängen konnten. 

Zum einen wollen wir damit den Kästorfer Bürgern einen kleinen Ausblick und Einblick in die aktuelle Baumaßnahme geben. Hierbei investiert die Stadt Gifhorn aktuell und in den kommenden beiden Jahre Millionenbeträge für die Erweiterung und den Umbau des Feuerwehrhauses und modernisiert die Fahrzeugausstattung. Im kommenden Jahr rechnen wir mit der Auslieferung unseres neuen Löschgruppenfahrzeuges von der Firma Ziegler und im nächsten Jahr können wir hoffentlich auch die Ersatzbeschaffung unseres 30 Jahre alten Tanklöschfahrzeuges in die Wege leiten.

Zum anderen möchten wir hiermit für eine aktive Mitgliedschaft bei uns in der Einsatzabteilung werben. Ab 16 Jahre kann jeder Kästorfer Bürger bzw. Bürgerin bei uns mitmachen. Vorkenntnisse sind hierbei nicht notwendig. Gerade auch Quereinsteiger, die bisher keine Berührungspunkte mit der Feuerwehr hatten, sind herzlich Willkommen. 

Sprechen Sie uns einfach an oder kommen Sie auf uns zu. Über Schnupperdienste kann jeder einen Einblick in die vielfältige Arbeit der Feuerwehr bekommen. Aber auch die Kameradschaft kommt bei uns nicht zu kurz.

Aktuell sind wir zu unseren Diensten an unserer Unterkunft an der Hauptstraße 21 anzutreffen. Ansonsten stehen auch unser Ortsbrandmeister Marco Brand und sein Stellvertreter Sven Wittberg jederzeit gern für eine Kontaktaufnahme und Gespräch zur Verfügung. 

Natürlich freut sich auch unsere Kinder- und Jugendfeuerwehr jederzeit auf neue und interessierte Kids und Jugendliche!! 

 

 

  • Endlich !! - nach einem Jahr Planungszeit haben die Bauarbeiten endlich begonnen. Nachdem wir in den letzten Wochen fleißig Kartons gepackt hatten, konnten wir am 1 te Juli-Wochenende aus unserem bisherigen Feuerwehrhaus an der Wilscher Straße ausziehen. In den kommenden Monaten werden wir auf dem Hof der Familie Meyer in einer Scheune anzufinden sein. Dank vieler fleißiger Hände konnte die Scheue für unsere Bedürfnisse hergerichtet werden, so dass der Umzug mit den Spinden und den Fahrzeugen am vergangenen Samstag reibungslos funktionierte. An dieser Stelle unser herzlichster Dank an alle Beteiligten und Helfer, an die Familie Meyer, den beauftragten Firmen und den Einstellern der Wohnmobile, die die Scheue bisher nutzten und jetzt in ein anderes Quartier umgezogen sind, sowie an den Schützenverein Kästorf, denn in den nächsten Monaten wird das Schützenhaus für unsere Dienste und Veranstaltungen unser neues Zuhause sein. Baustart war heute mit dem Ausbau der Tore. Zudem hat das Abrissunternehmen die Baustelle eingerichtet und für die Arbeiten gesichert. Es bleibt also spannend !!