Nach 1 jähriger Planungsphase startete per 04. Juli das größte und umfangreichste Bauprojekt in der Geschichte der Feuerwehr Kästorf.

Hierbei soll das Bautagebuch einen Einblick in die verschiedenen Arbeiten und Meileinsteine geben.

Juli 2022

Der Abriss der Fahrzeughalle und des Jugendfeuerwehrraumes erfolgte. Zudem wurde die Baustelle eingerichtet und eine Baustraße errichtet. Im inneren des Gebäudes - vielmehr im Erdgeschoß - erfolgten erste Arbeiten, wie das Entfernen von Innenwänden sowie dem Fußboden inkl. Estrich.

August 2022

Nachdem die Abrissarbeiten abgeschlossen wurden, konnte mit den Arbeiten für den Neubau begonnen werden. So wurde der Boden ausgetauscht, eine Baustraße errichtet sowie mit den Fundamentarbeiten begonnen. Zudem wurden die Grundleitungen sowie der Blitzschutz für das gesamte Gebäude verlegt.

 
   
   

September 2022

Die Bodenplatte für den Bereich der Umkleiden und sanitären Bereiche wurde gegossen. Die Maurerarbeiten begannen ein paar Tage. Mittlerweile sind die Grundrisse in diesem Bereich des Anbaus sehr gut zu erkennen.

Oktober 2022

Inzwischen stehen bereits die ersten Stahlträger für die Fahrzeughalle und im Erdgeschoß sind die Entkernungsarbeiten abgeschlossen, die notwendigen Wanddurchbrüche in den Anbau durchgeführt und die neue Tür in die Damenumkleide vorbereitet.

Die Arbeiten gehen unvermindert weiter. So wurden die Deckenplatten für den Anbau geliefert und eingebaut, so dass in Kürze die Geschossdecken gegossen werden können. Die Vorarbeiten für den Stahlbeton und die Arbeiten der Elektriker, die die Kabel in der Decke verlegt haben, sind soweit abgeschlossen. Im Bereich der Fahrzeughalle wurden die Sockelsteine gesetzt und auch dort sind die Arbeiten an der Bodenplatte nahezu abgeschlossen. Der Heizungsbauer muss noch die Fußbodenheizung verbauen, so dass dann die Bodenplatte gegossen werden kann. Nachdem das erfolgt ist, kann die Fahrzeughalle errichtet werden. Die notwendigen Bauteile sind bereits geliefert worden, so dass der Materialfluss zum Glück weiter gegeben ist. 

Mit großen Schritten geht es weiter. Mittlerweile sind die Decken im 1ten OG gegossen und die Mauern des neuen Jugendfeuerwehrraumes stehen schon. Zudem ist die Fußbodenheizung soweit verlegt, so dass am 01.11. die Bodenplatte der Fahrzeughalle gegossen werden kann.

November 2022

Anfang November bei nahezu sommerlichen Temperaturen konnte die Bodenplatte der neuen Fahrzeughalle gegossen werden. Auch hier spielte das Wetter perfekt mit. Im Anschluss wurde die Halle - als Stahlträgerhalle konzipiert - errichtet, so dass am 19.11. das Richtefest gefeiert werden konnte und das bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Unterschiedlicher konnte das Wetter in den 3 Wochen nicht sein. Unterm Strich hatten wir jedoch mit dem Wetter bisher richtig Glück, so dass wir davon ausgehen, dass wir die Halle und das Gebäude bis zum einsetzenden Winter dicht kriegen, auch wenn dafür noch eine Menge Arbeit vor den Firmen liegt.