Seifenkistenrennen

Anfang 2012 entschlossen sich die Stadtjugendwarte auf ihrer Sitzung dieses Jahr ein Seifenkistenrennen zu organisieren. Es wurde viel gewerkelt und geschraubt. In dieser Kategorie finden sie Artikel zu dem bau unserer beiden Seifenkisten und natürlich der Bewährprobe auf dem Rennen.

Seifenkistenrennen 2013

Am 10.08.2013 fand unser diesjähriges Seifenkistenrennen statt. Insgesamt nahmen alle 5 Jugendfeuerwehren des Stadtgebiets Gifhorn teil. Insgamst gab es 6 Kisten zu bestaunen. Austragungsort war auch diesmal eine der B4 Brücken und zwar die am Fuhrenweg. Leider konnte unser "Roter Feuerwehr Ferrari" erneut nicht überzeugen. Dafür hat das Boot wieder einen Platz auf dem Treppchen eingefahren. Gifhorn macht mit ihrer neuen Kiste den 1. Platz. Wilsche sicherte sich den 2. Platz und die Kästorfer Kiste "Das Boot" den 3. Platz.

Seifenkistenrennen 2012

In diesem Jahr fand zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ein Seifenkistenrennen der Stadtjugendfeuerwehr Gifhorn statt. Am 15.09.12 trafen sich Teams aus den Jugendfeuerwehren Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel, um herauszufinden, welche Jugendfeuerwehr die beste Seifenkiste gebaut hatte. Die Kisten mussten nach bestimmten Vorgaben gebaut werden, um Chancengleichheit für die Teilnehmer zu gewährleisten. Dennoch waren der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt, weshalb die verschiedensten Renngeräte zu bestaunen waren.

Eine Brücke zwischen Kästorf und Wilsche diente als Rennbahn. Die Kisten fuhren immer 1 gegen 1. Wer als erstes die Ziellinie überquerte, war der Sieger. Da es sich bei den Kisten um Prototypen handelte und  es den Fahrern noch etwas an Übung fehlte, war so manches wunderliche Manöver während des Rennens zu bestaunen- da wurde auch schon mal die ein oder andere Kiste über die Ziellinie geschoben.

Am Ende lag dann der „Starlight Express“  von der Jugendfeuerwehr Wilsche ganz vorne. Der zweite Platz ging an Kästorf 1, auch bekannt als „Das Boot“.  Die weiteren Plätze gingen an Neubokel, Gamsen und Kästorf 2.

Alles in allem war es eine sehr gute Veranstaltung, die allen Teilnehmern und Zuschauern eine Menge Freude bereitet hat und im nächsten Jahr sicherlich, in einem größeren Rahmen, wiederholt werden wird.