24 Stunden bei der Feuerwehr Gifhorn

Vom 04. Auf den 05. Oktober 2014 veranstalteten wir gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Gifhorn ein Übernachten im Feuerwehrhaus.

Nachdem der letzte Dienst dieser Art im Frühjahr 2013 ein voller Erfolg war und bei unseren Jugendlichen den Wunsch nach Wiederholung weckte, war es nun wieder soweit. Hierbei betraten wir dank der Zusammenarbeit mit der Ortswehr Gifhorn komplett neues Land.

Während die Jugendlichen und die Betreuer den Ort Kästorf wie ihre Westentasche kennen, entdeckten wir in Gifhorn Ecken, die keiner von uns vorher je gesehen hat. Auch waren das deutlich größere Feuerwehrhaus und der umfangreiche Fuhrpark eine spannende Abwechslung, die es zu erkunden galt.

Der Dienst begann am Samstag um 8.00 Uhr mit einem gemeinsamen Antreten in der Gifhorner Fahrzeughalle. Den ganzen Tag über gab es kaum Zeit für eine Ruhepause. Theoretischer Dienst und Stationsausbildung wurden durch verschiedene entschärfte Übungseinsätze ergänzt. Dies verlangte den Jugendlichen ein gewisses Maß an feuerwehrtechnischem Know-How ab und sorgte dafür, dass jeder top konzentriert an die verschiedenen Aufgaben heranging. Trotzdem kam der Spaß hierbei nicht zu kurz

Während wir an diesem Tag unser Löschgruppenfahrzeug 10 mitbrachten, nutzen wir von der Ortswehr Gifhorn den Schlauchwagen 1000, Das Tanklöschfahrzeug 20/40 sowie einen Mannschaftstransportwagen.

So musste eine Person aus einer Baugrube gerettet werden. Eine weitere Person wurde nach einem Verkehrsunfall aus ihrem PKW befreit und danach nach den Grundlagen der 1. Hilfe betreut. Gleichzeitig wurde ein „Dreiteiliger Löschangriff“ vorbereitet, um beim Brand des Wagens schnell reagieren zu können. Des Weiteren wurde ein Feuer einer Industriehalle im Heidland unter Kontrolle gebracht.

Die verschiedene Szenarien sorgten dafür, dass den Jugendlichen bewusst wurde, wie vielseitig die Arbeit als Feuerwehrmitglied sein kann. Ob nun beruflich oder als Hobby, muss jeder Feuerwehrmann durch ständige Aus- und Weiterbildung auf dem neusten Stand bleiben!

Highlight des Tages war eine große Übung auf dem ehemaligen Gelände der Bundespolizei Gifhorn. Bei dieser waren alle Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet anwesend und stellten die Schlagkraft unserer Stadtwehr unter Beweis. Es mussten mehrere „Personen“ aus einem Gebäudeteil gerettet werden, was natürlich auch gelang. Den Samstag beendeten wir mit einem schmackhaften Abendessen und einem Spielfilm.

Nach einer ausgiebigen Nachtruhe wurde am Sonntagmorgen noch zu einem Flugzeugabsturz gerufen, der sich glücklicherweise als schlechter Telefonscherz herausstellte. Kurz darauf wurde nach einem nahrhaften Frühstück und einer ordnungsgemäßen „Stuben und Revierreinigung“ gegen 8.00 Uhr der Heimweg nach Kästorf angetreten.

Alles in Allem ein großer Spaß, den wir gerne wiederholen möchten!

Vielen Dank an die Ortsfeuerwehr Gifhorn für die Ausarbeitung dieses Tages und an die Kameraden, die mit ihrer leckeren Verpflegung für das leibliche Wohl aller Beteiligten gesorgt haben.

  • 2014_stunden_dienst_2014_02
  • 2014_stunden_dienst_2014_01
  • 2014_stunden_dienst_2014_03
  • 2014_stunden_dienst_2014_05
  • 2014_stunden_dienst_2014_06